Freitag, 5. September 2014

Praktikum



Guten Morgen meine Lieben,


heute möchte ich euch wenig was aus meinem Alltag erzählen, denn gerade mache ich ein wirklich tolles und sehr interessantes Praktikum.

Wie ein paar von euch wissen studiere ich Informations- und Bibliotheksmanagement und im nächsten Monat beginnt schon das dritte Semester. Das Studium ist wirklich sehr spannend und gerade mache ich mein erstes von zwei Pflichtpraktika.

Das erste Praktikum, welches ich gerade absolviere dauert acht Wochen an und ich befinde mich leider schon in der sechsten Woche. Die Zeit vergeht einfach so schnell und ich weiß gar nicht wie ich mich ohne Tränen von der Praktikumsstelle und meiner sehr lieben und hilfsbereiten Kollegin trennen soll. Das wird sehr schwierig.

Aber nun zur Einrichtung. Mein Praktikum absolviere ich in einer kleinen aber feinen Bibliothek, welche sich in einem Krankenhaus befindet. Wir haben sehr viele und richtig tolle Bücher. Viele wissen gar nicht, dass ein Krankenhaus auch über eine Bibliothek verfügen kann, also wenn ihr das nächste Mal - was wir nicht hoffen wollen - in einem Krankenhaus verweilen müsst, fragt doch einfach mal nach der Bibliothek, vielleicht ist auch in jener Einrichtung eine Bibliothek vorhanden.

Diese Einrichtung ist wirklich was Besonderes, da es sich um keine gewöhnliche Bibliothek handelt. Sie wächst mir täglich mehr ans Herz und ebenso oft wird mir klar, dass dieser Beruf des Bibliothekars ein wirklich toller und vielfältiger Beruf ist, welchen ich unbedingt bald vollständig ausüben möchte. Die Patienten und auch das Personal mit Literatur auszustatten ist nur eine Aufgabe, welche jeden Tag auf mich wartet. Im Weiteren pflege ich die Bücher in ein Bibliothekssystem ein, welches für die Verwaltung, Ausleihe und sonstige Bibliotheksaufgaben zuständig ist. Weitere Aufgaben sind beispielsweise das Folieren der Bücher. In diesem Arbeitsschritt werden die Bücher mit einer durchsichtigen Folie überzogen, so dass sie lange in einem guten Zustand bleiben. Bei einem Buch mit einem Umschlag ist zunächst jedoch noch ein weiterer Schritt fällig. Der Umschlag muss zugeschnitten und anschließend sorgfältig an das Buch heran geklebt werden. Alle Arbeiten die ich bisher durchführen durfte machen Spaß und es kommt nie Langeweile auf. Auch eine tolle Erfahrung war es auf einer Krankenhausstation Bücher vorbeizubringen. Die Patienten sind wirklich lieb und zeigen jede Menge Dankbarkeit.

Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Einblick in mein Praktikum in der Bibliothek geben und euch zeigen, dass die Arbeit in einer Krankenhausbibliothek wirklich Spaß macht.

In den kommenden Tagen möchte ich euch auch gern aus dieser Bibliothek ein paar Bücher vorstellen, welche mir in die Hände gefallen sind.

Ich wünsche euch einen wundervollen Tag und ein erholsames Wochenende.

 
Ganz liebe Grüße
Eure

Kommentare:

  1. Ich stelle mir das echt schön vor, in einer Bibliothek zu arbeiten. Obwohl es in einer richtig alten bestimmt am besten ist. Unser Krankenhaus verfügt auch über eine "Bibliothek" Ein Schrank mit Büchern, die meisten davon leider schon sehr alt. Vielleicht kannst du uns ja mal ein Foto von den Räumlichkeiten machen (wenn du darfst)
    Noch viel Spaß bei deinem Praktikum und genieße es in vollen Zügen.
    PS: mich würde auch mal das Folieren interessieren :-)
    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabrina,

      ich freue mich, dass dir mein Post gefallen hat. Leider ist das mit dem Fotos schlecht, weil es eine gewisse Verschwiegenheit gibt. Aber ein Schrank ist es nicht. Wir haben mehrere Räume zur Verfügung und sind von der Belletristik her, recht gut aufgestellt. Zu dem Folieren werde ich sehr gern noch was schreiben, wenn dich das interessiert, da mache ich dann einen extra Post draus ...

      Liebe Grüße und ein wundervolles Wochenende.
      Judith

      Löschen

Spinning Floating Heart Pointer