Sonntag, 20. Oktober 2013

Frankfurter Buchmesse Auflage: 3




Frankfurter Buchmesse
Auflage: 3



Es war mal wieder soweit. Die Frankfurter Buchmesse öffnete vom 09.10 bis zum 13.10 ihre Tore und natürlich mussten auch wir wieder mit dabei sein. Für uns, meinem Fotografen / Freund und mich war es die dritte Frankfurter Buchmesse, welche wir besucht haben und es war wieder ein gelungenes Wochenende. Aber fangen wir von vorne an. 




Der Samstag begann für uns schon in den frühen Morgenstunden, genauer gesagt um 02:30, denn bis nach Frankfurt mussten wir erst einmal über 500 km hinter uns bringen. Da ich mich noch immer nicht überwinden konnte in eines dieser Metallkolosse von Flugzeug zu steigen, reisten wir mit dem Auto an. Nach knappen 6 Stunden lag für mich eine schlafreiche Nacht hinter mir, für meinen Freund allerdings war die ganze Fahrt recht anstrengend.
 
Nach dem einchecken im Hotel, welches nicht gerade im besten Viertel von Frankfurt lag, ging es dann endlich los zur Buchmesse. Ganz aufgeregt warteten wir schließlich am Eingang auf zwei ganzliebe Menschen. Diese sind auch bekannt als SharonBaker und JackBaker … Zusammen machten wir uns auf in die Messehallen.  Unser erster Weg führte zur Halle 4.1 wo wir uns erst mal unsere Pressehüllen für unseren Presseausweis abholten, ganz stolz stecke ich mir diesen schließlich an mein Shirt. 






Nach einem gemütlichen Kaffee, trennten sich erst einmal unsere Wege … Für meinen Freund und mich hieß es nämlich die nächsten Freunde treffen. Auch dieses Treffen war sehr herzlich und ich kann auch hier nur wiederholen, dass es mich sehr gefreut hat euch kennenzulernen.


Anschließend verschlug es uns dann in die Halle 3.0 wo wir ganz gemütlich durchschlenderten und viele tolle Eindrücke gewinnen konnten. Doch schon um 11 Uhr hieß es dann: Auf zum LovelyBooks Usertreffen. Auch hier konnten wir wieder viele liebe Menschen persönlich kennenlernen. Aber nicht nur diese machten das Treffen zu etwas ganz Besonderem, sondern auch die anwesenden Autoren wie Frau Koppold und Kai Meyer.


  
Katrin Koppold und ich ...



 
Jennifer Benkau und Ich ...
Nach dem Treffen ging es dann gleich weiter zur Signierstunde von Jennifer Benkau, bei der ich mein Buch „Himmelsfern“ unterschreiben lies. Die Autorin war wieder einmal sehr herzlich und hat ohne Beschwerden mit einem kommuniziert und Fotos mit sich machen lassen. 
 

 
  
Das Anstehen hatte sich in diesem Fall sehr gelohnt. Dies soll gleich die Einleitung in die zweite eingeplante Signierstunde sein. Diese hatte jedoch in einem Desaster geendet. Die Rede ist von Kerstin Gier … An dieser Stelle haben wir uns wieder mit den Bakers zusammengetan und uns in der schon sehr langen Schlange eingereiht. Man kann sagen, dass wir schon recht schockiert waren, als eine Stunde vor Signierungsbeginn die Schlage so lang war. Das zeichnet die Autorin doch sehr aus. 


Anstehen bei Kerstin Gier ...
  
Leider hatten wir zu diesem Zeitpunkt ziemliche Zweifel wie diese Signierstunde ausgehen würde. Zum einen gab es nicht mal ansatzweise eine Organisation der FBM am Signierzelt. Dies hatte zur Folge, dass sich immer mehr Fans direkt am Zelt anstellten und sich nicht in der deutlich sichtbaren Schlange einordneten. Nach dem das Chaos vorne am Zelt kein Ende nahm, erbarmte sich mein Freund und sprach die „Security“ schließlich an, ob diese denn  nicht vielleicht mal in der Lage sei, hier eine richtige Schlange zu organisieren. Von Weiten konnten wir sehen, das etwas mit Händen herum gewuselt wurde, doch der Ansturm nicht wirklich ein Ende nahm. Kerstin Gier kam schließlich dazu und begann zu signieren, doch von Organisation war noch immer nichts zu sehen. Keiner der Security Verantwortlichen konnte dort mal etwas Ordnung schaffen, was zur Folge hatte, dass sich jeder irgendwo anstellte. Nach viel zu langer Zeit, wurde dann doch noch ein Flatterband gespannt, welches nicht wirklich half. Das Ende vom Lied war, das viel zu viele Leute die sich nicht ordnungsgemäß angestellt haben, ein Autogramm ergattern konnten. Wir gingen leer aus, was uns
Wir gingen leider leer aus ...
sehr frustriert hatte, da wir dann am Ende schon über zwei Stunden gewartet haben. Tut mir leid das sagen zu müssen, aber hier sah die FBM – Organisation einfach nur schlecht aus. Dass Frau Gier unter Bu-Rufen dann das Zelt verließ, ist für keinen von uns Fans, sowie für die Autorin, schön gewesen, aber wie soll man sich sonst Luft machen? Und ich denke ich spreche für alle, dass diese Bu-Rufe nicht an die Autorin gingen, sondern schlichtweg ans Organisationsteam.  
 
Das war der Teil, der die gute Laune des Tages gedrosselt hatte, danach war man ziemlich durchgefroren und wir gingen nur noch recht kurz in die Hallen, bevor wir für diesen Tag die Messe verlassen haben. 
 

Der zweite Messetag begann für meinen Freund und mich um halb 10 wo wir ganz gemütlich die Halle 3.1 genossen. Diese war zu der Zeit noch nicht wirklich voll und man konnte die einzelnen Stände ganz in Ruhe besichtigen. Auch an diesem Tag haben wir uns dann mit den Bakers getroffen und uns bei einem Käffchen ein wenig ausgetauscht. 

 

Anschließend ging es für uns in Halle 3.0 wo die Autorin  Ursula Poznanski gerade anwesend war. Ich ergatterte gleich ein Buch beim Löwe-Verlag und lies es von ihr unterschreiben. So konnte ich das Anstehen zur Signierstunde gut umgehen und hatte trotzdem mein Foto und meine Unterschrift. Die Stimmung war also wieder richtig gut und der Vortag war etwas vergessen.



 
Ursula Poznanski und ich ...













 

Nach dem Treffen mit Frau Poznanski, haben wir zwei dann weiterhin die Halle unsicher gemacht. Beim Egmont-Lyx Verlag gingen wir dann schließlich zur Signierung von Herrn Perplies. Leider waren wir da ein wenig spät dran, so dass wir uns diesmal nicht angestellt haben. Doch enttäuschend war dies keineswegs, da ich schon ein Autogramm von ihm habe. 


Bernd Perplies signiert ...


Das Messeende nahte und es kam der Zeitpunkt des Büchershoppings. Bei fast allen Büchern, welche ich erstehen konnte, habe ich einiges an Rabatt bekommen, wo ich sagen muss, dass dies für jeden Bücherfreund wahre Glücksmomente sind. Und nun seid ihr sicher neugierig was denn so in den Einkaufkorb gewandert ist …


Meine Ausbeute ...



Das Lesejournal



 
Das letzte Exemplar von "Gelöscht" ... Verwirrt?
  

 




Die Bakers ;-)
Zum Schluss möchte ich mich ganz lieb bei den Bakers bedanken, welche aus diesem Messewochenende ein unvergessliches und sehr herzliches Ereignis gemacht haben. Ihr beiden seid einfach die besten Messefreunde die man sich vorstellen kann. 



Ich freue mich bereits auf die nächste Buchmesse, wo es dann heißt: Bakers + Vampirs goes to Leipzig … 


Ich hoffe ich konnte euch liebe Leser, ein kleinen Eindruck der Frankfurter Buchmesse schenken und der ein oder andere kommt das nächste Mal ebenfalls vorbei. Denn ohne Frage: Es lohnt sich.



Herzliche Grüße


Eure

 Vampir_Addict


PS: Zum Schluss gibt es noch ein Bild, welches mir aus
 dem Herzen spricht ...





 Fotos von Tobias Klingeberg

Kommentare:

  1. Toller Bericht!
    Auf die FBM werde ich es wohl nie schaffen, aber im März geht es zum 3. Mal nach Leipzig.
    Von den Büchern, die du mitgebracht hast, liegt nur Sommernachtszauber auf meinem SuB.
    Aber Entscheide dich, sagt die Liebe sieht toll aus.

    Liebe Grüße
    Lyiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lyiane,

      also ich sage jetzt mal: Ich hoffe du irrst dich und du schaffst es doch mal auf die FBM, weil sie ist wirklich toll ... Es lohnt sich im jeden Fall, weil du dort auch mal Rabatt auf die Bücher bekommst. In Leipzig gibt es so was jedenfalls nicht, ist mir jedenfalls noch nicht untergekommen soweit ich mich erinnere.

      Aber erst mal wünsche ich dir viel Vergnügen in Leipzig, wo auch ich wieder dabei sein werde. Hoffe wir auf tolle Bücher und interessante Lesungen.

      Ja "Entscheide dich sagt die Liebe" hört sich wirklich klasse an. Vor der Messe habe ich immer nur das Cover gesehen und auf der Messe habe ich es dann ausgestellt gesehen und bin mal drauf zugegangen. Weil es nicht eingeschweißt war, konnte ich sogar ein paar Sätze lesen und es war toll. Somit habe ich es gleich mitgenommen ;-)

      Schön, dass du vorbeigeschaut hast.

      Liebe Grüße Judith

      Löschen
  2. Toller Bericht liebe Judith! Ich fand es sehr schade, dass wir irgendwie kein wirkliches Wort zusammen wechseln konnten. Das LB Treffen war auch auf Grund des Wetters nicht besonders langlebig. Das hatte ich mir ehrlich gesagt etwas anders vorgestellt. Aber macht nichts, denn in Leipzig finden wir dann hoffentlich auch mal ein paar Minuten zum quasseln, auch gern mit den Bakers! ;) Ganz liebe Grüße, Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin,

      ich fand es auch sehr schade. Bei den Treffen sind immer ganz viele Leute mit welchen man sich bei LB regelmäßig schreibt und dann kann sie mal richtig kennenlernen kommt aber nicht dazu. Aber wir haben uns ja schon mal gesehen und so zumindest einige Fortschritte gemacht ;-) ... Ich hoffe in Leipzig klappt das dann besser ...

      Ganz liebe Grüße

      Judith

      Löschen
  3. Hallo Judith,

    nun als Ex-Frankfurterin interessiert es mich natürlich sehr in welcher Ecke von Ffm . Ihr eurer Hotel gefunden habt?

    Wenn Messe ist, ist das Hotel wie in jeder anderen Großstadt durchaus ein Thema für sich. Weil auch gerade in dieser Zeit saftig die Preise kurzfristig erhöht werden.

    Und klar sowas ist auch immer mit "man muss beide Augen zudrücken und durch verbunden" , aber Dein Freund und Du hast es ja "überlebt"....

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin,

      ja die Preise der Unterkünfte steigen dann in die Höhe und das ohne Grenzen.

      Das Hotel an sich war gar nicht so übel aber die Gegend ging einfach gar nicht. Auf den Straßen wurden Drogen verkauft und konsumiert und ähnliche Sachen, ich will gar nicht genauer darauf eingehen. Unser Hotel lag jedenfalls in der Taunusstraße, wenn dir das was sagt? Auch wenn man mal alle Augen zudrücken muss, dort fahren wir nicht mehr hin zum Übernächtigen.

      Ganz liebe Grüße

      Judith

      Löschen
  4. Hallo Judith,

    hey, ich habe ewig in Frankfurt gelebt und gearbeitet.!

    Klar kenne ich die Gegend ..HBF und zu dem noch die Taunusanlage..also dieser grüne Gürtel im Innenstadt Bereich. Der leider bekannt/berüchtigt ist, aber das hast Du jetzt ja leider selber schon erlebt.....

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja leider ... Ein zweites Mal wird es uns in diese Region nicht verschlagen, dann gebe ich lieber ein paar € mehr für ein Hotel aus ;-)

      Liebe Grüße

      Judith

      Löschen
  5. Hallo meine liebe Judith,

    was für ein schöner Messebericht und was für eine schöne Liebeserklärung an die "Bakers" ...lach... ich musste echt ein paar Tränchen verdrücken... Danke!!! Aber mit euch ist es toll über die Messe zu laufen, da es immer genau dosiert ist und jeder zu seinen Büchern und Autoren kommt :-) Ich freu mich schon sehr auf Leipzig und auf Euch ...

    Dicken Drücker und Knutscher
    Deine Inga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Inga meine Liebe,

      ich dachte schon du hast mich vergessen ;-) ... Nein Spaß ... lieben Dank für dein liebes Kommi und dass dir mein Bericht so gut gefallen hat. Ich freue mich auch schon tierisch auf Leipzig und kann es kaum abwarten, das wird noch besser als diese Messe.

      Ich drück dich zurück und sende ganz dicke Knutscher ...

      Deine Judith

      Löschen
  6. Huhu,
    hab mal ne Frage kommt man mit dem Presseausweis kostenlos rein oder muss man trotzdem den eintritt bezahlen?

    LG
    Mimi

    AntwortenLöschen

Spinning Floating Heart Pointer