Donnerstag, 1. August 2013

Der Duft von Orangen ...



Rezension
zu
Der Duft von Orangen
von
Megan Hart.
 
 
Inhalt:
 
Emmaline, ist in der Kindheit von einem Klettergerüst gefallen, wobei sie sich stark den Kopf angeschlagen hat und sogar ins Koma fiel. Seit dem hat sie oft Anfälle in denen sie zu Halluzinationen neigt. Emm möchte keine Halluzinationen mehr oder wie sie, sie nennt „Episoden“ erleben, jedoch kann sich kein Arzt erklären woher die Anfälle kommen bzw. wie man sie behandeln kann. Daher versucht sie es mit alternativen Methoden, wie Akupunktur, Meditation und Süßigkeiten. Diese Methoden schlagen auch an und als Emm längere Zeit keine Anfälle mehr hat, will sie auf ihren eigenen Beinen stehen. Daher beschließt sie sich ein Haus in der Stadt zu kaufen und die elterliche Führsorge zu verlassen.
 
Im Mocha, ein Café in ihrer neuen Wohngegend, in welchen sie sich regelmäßig mit ihrer Freundin Jen trifft, begegnet sie auch dem äußert attraktiven Johnny. Sie hat jedoch keine Ahnung, um wen es sich hier handelt, erst ihre Freundin Jen klärt sie auf, dass es sich bei Johnny, um einen bekannten Künstler handelt.

Obwohl Johnny schon fast 60 Jahre alt ist, hat er sich noch sehr gut gehalten und regt Emms Verlangen mehr an, als sie jemals erwartet hätte und dann ist da auch noch sein Duft, sein Duft nach Orangen.
 
 
Die Charaktere:
 
Emms Charakter war genau nach meinem Geschmack. Sie war nicht zu schüchtern aber auch nicht zu vorlaut. Sie hat mit den wichtigen Menschen in ihrem Leben gesprochen, wenn sie jemandem zum Reden brauchte, ist aber auch nie mit der Tür ins Haus gefallen. Das habe ich an ihr sehr geschätzt, da man nie das Gefühl hatte, dass sie sich wichtig tun wollte. Ihre Anfälle waren ihr vor allem peinlich, sodass sie, sie meist vor anderen verschwieg, was ich aber gut nachvollziehen konnte. Schließlich waren ihre Halluzinationen nicht gerade jugendfrei. Dass sie immer wieder versucht hat, die Halluzinationen zu unterdrücken kann ich ebenso gut verstehen, es kann einen schon mal Angst machen, wenn man nicht weiß was man in diesem Moment gerade wirklich tut.
 
Johnny fand ich anfangs und bis kurz vor Ende des Buches immer etwas merkwürdig. Ich konnte ihn nie wirklich durchschauen, was die Autorin sicher auch bezweckt hat. Diese Spannung, dass man nie wusste wie viel Johnny weiß, konnte bis fast zur letzten Seite gehalten werden. Seine Fürsorge, welche ihn ja doch noch ergriffen hat und Em zuteilwurde, hat ihn mir sehr sympathisch werden lassen.  
 
 
Meine Meinung:
 
Die Geschichte, welche hinter „Der Duft von Orangen“ steckt, fand ich sehr kreativ und hat mich auch im Großen und Ganzen überzeugen können. Leider konnte mich das Buch nicht immer mitreißen, stellenweise fand ich es einfach nicht fesselnd genug. Jedoch haben mir die Charaktere gefallen und auch die angenehmen, leichten erotischen Szenen konnten mich einnehmen.

Etwas abschreckend fand ich am Buch, das hohe Alter von Johnny, mit fast 60 Jahren wollte ich ihn mir beim Geschlechtsverkehr nicht wirklich vorstellen, dieser Gegenstand hat dann aber doch erstaunlicherweise gut geklappt. Die Szenen waren toll beschrieben, so dass man sein hohes Alter schnell verdrängen konnte.
 
 
Fazit:
 
Eine süße Geschichte mit kreativen Zügen, welche mich dann doch überzeugen konnte, wo ich anfangs dachte: Ohje. Dieser Gedanke kam mir hauptsächlich, als ich das Alter von Johnny erfuhr. Nichtsdestotrotz vergebe ich für „Der Duft von Orangen“ vier von fünf Fledermäusen.
 
 
Die Autorin:
 
Megan Hart schreibt seit ihrer Kindheit. Doch zum Beruf machte sie ihr Hobby erst nach der Geburt ihrer Tochter. Sie verfasste mehrere Kurzgeschichten, ehe sie sich an ihren ersten Roman wagte. Mittlerweile hat sie zahlreiche Bücher in den verschiedensten Genres veröffentlicht: Romance, Science-Fiction, Fantasy und natürlich Erotik. Megan Hart hegt einen großen Traum: Sie würde gern all ihre Romane verfilmen: mit ihr selbst in der weiblichen Hauptrolle … und in der männlichen Keanu Reeves.
 
 
Bewertung:
 
 



Kaufdetails: 
  
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl:  368
Preis: 8,99 €
Jetzt kaufen? Klick
Originaltitel: Collide
Erscheinungsdatum: Mai 2013
ISBN-10: 3862787540
ISBN-13: 978-3862787548
 
 
Cover:

 
Ein wunderschönes Cover und es hält den Inhalt völlig verborgen.
 
   
  
 
Verlag:

 
direkt zum Verlag? Klick
 
 
 
 
Leseprobe: Klick



Dankeschön:
  

Zum Schluss möchte ich mich noch bei 
 
 
sowie beim 
 
 
bedanken, welche mir das Rezensionsexemplar zur 
 
Verfügung stellten.



 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Spinning Floating Heart Pointer