Samstag, 15. Juni 2013

Blogtour Liberty Bell







Hallo meine lieben Leser,

  


heute ist es so weit, die Blogtour zu Liberty Bell startet. Ich freue mich riesig darauf euch ein wundervolles Buch vorstellen zu dürfen und hoffe das mir dies auch gelingt.

 
 

Bevor es los geht möchte ich noch meinen Dank an den Arena Verlag richten, der mir dieses Buch zur Blogtour zur Verfügung gestellt hat.

 

 

Außerdem gilt der Daniela vom Arena Verlag großen Dank da sie für mich diese Blogtour möglich gemacht hat und mir bei meinen ständigen Fragen immer zur Seite stand.

 
   

Das Buch wird zwei Tage auf meinem Blog gastieren, heute gibt es von mir eine Rezension zu dem Buch und ich bin gespannt auf eure Meinungen. Morgen an meinem zweiten Blogtag wird es ein Quiz zu dem Buch geben wo es auch für euch was zu gewinnen geben wird, aber dazu morgen mehr.

     

So jetzt aber genug von mir …
 
 
 
 
Rezension
zu
Liberty Bell – Das Mädchen aus den Wäldern
von
Johanna Rosen.

 
Inhalt:

 
 
Ein Mädchen lebt ganz allein im Wald. Sie kennt keine Handys, Fernseher, sowie das Internet und doch hat sie alles was sie zum Leben braucht. Sie lebt in einer kleinen Hütte und ernährt sich von dem was der Wald ihr bietet. Die Außenwelt möchte sie nie kennenlernen, denn diese ist böse.

Ernesto und seine Freunde leben in einem kleinen Kaff in Oregon und versuchen das Beste mit ihrer Zeit anzufangen. Meistens sitzen sie in irgendwelchen kleinen Restaurants oder bei einen der Freunde und reden über Gott und die Welt. Eines Tage ist wieder so eine Situation, aus Langeweile kommen die Jungs auf eine Idee, sich ihre „Abgründe“ zu erzählen, sprich irgendwelche idiotischen Dinge, die sie einmal angestellt haben zu beichten. Dabei kommt heraus, dass Ronan eines Tag im Wald ein nacktes Mädchen gesehen hat und sie mit seinem Smartphone filmte. Die Jungs sind völlig aus dem Häuschen und möchten nun das Mädchen auch live sehen.

Es kommt der Tag wo sie sich auf den Weg zum besagten Wald machen und versuchen das Mädchen zu finden. Tatsächlich gelingt ihnen das sogar, doch sind sie zu feige das Mädchen anzusprechen und sie verschwinden wieder. Doch Ernesto kann das Mädchen mit dem Sommersprossengesicht einfach nicht vergessen und so macht er sich mit den anderen ein weiteres Mal auf dem Weg in den Wald. Dieses Mal spricht Ernesto sie sogar an und er kann sehen wie unschuldig das Mädchen eigentlich ist und wie viel Angst sie vor Fremden hat. Das Mädchen verschwindet schließlich und auch die Jungen machen sich wieder aus dem Staub. Doch Ernesto ist nicht der einzige der das Mädchen nicht vergessen kann und einer seiner Freunde macht sich noch einmal auf zum Wald, doch er ist nicht allein.

Für Ernesto und Liberty Bell, das Mädchen aus dem Wald, entstehen harte Zeiten und sie ahnen nicht in wie weit ihre Vergangenheit und Zukunft mit einander verstrickt ist.


Die Charaktere:

Liberty Bell war ein wundervoller Charakter. Sie war so unschuldig mit ihrer Unwissenheit und trotzdem hat sie für sich und ihr Recht gekämpft. Sie war in vielerlei Hinsicht mutig und doch ängstlich zugleich, obwohl man ihre Angst in vielen Situationen hätte nachvollziehen können.

Zitat:
 
„Willst du – willst du das wirklich?“, fragte er mit leiser, rauer Stimme, aber sie gab keine Antwort. …
„Ich … Ich habe Angst, dir wehzutun“, flüsterte er.
„Das brauchst du nicht“, sagte Liberty Bell.

Seite: 236 / 237


Sie war ein Charakter der nie aufgibt und sich den Dingen entgegenstellt die auf sie zu kommen. Sie geht den Dingen nicht aus dem Weg sondern greift geradezu nach ihnen, obwohl diese ihr Angst machen. Durch ihre unschuldige Art und ihren unerschütterlichen Mut ist Liberty Bell mir sofort ins Herz gewachsen und hat mich so manches Mal auch zum Lächeln gebracht.


Zitat:
 
„Wie heißt das, was wir gemacht haben, Ernesto? Hat es einen Namen?“, fragte Liberty Bell irgendwann und sah ihn aus allernächster Nähe an. Noch nie hatte er so große blaue – so offene Augen gesehen.

Seite: 237


Auch Ernesto hat mir als Charakter unglaublich gut gefallen. Er war ein Held durch und durch und hat sich für das Mädchen aus dem Wald ohne Eigennutz eingesetzt. Seine Führsorge die Liberty Bell galt war einfach herzzerreißend und wunderschön. Auch seine Vorsicht und Geduld ihr gegenüber fand ich bewundernswert und hat seinen Charakter noch liebenswerter gemacht. Jedoch war Ernesto alles andere als ein Weichei, wenn es drauf an kam hat er auch mit Körpereinsatz für Liberty Bell gekämpft.

Jedoch haben mir im Buch nicht alle Charaktere gefallen. Zum einen wäre das Dara. Seine dummen Kommentare an den völlig unpassenden Stellen haben mich so einige Male ziemlich wütend gemacht. Außerdem hatte er nur Sex im Kopf und hat dieses Thema, auch wieder an den völlig falschen Stellen, zum Ausdruck gebracht. Ich mochte ihn nicht auch wenn er ein guter Freund von Ernesto war.

Im Weiteren wären da noch Jaden und sein Cousin Cal. Mit ihrer Aktion haben sie die ganze Geschichte ins Laufen gebracht und Liberty Bell wäre wohl einiges erspart geblieben. Vor allem fand ich aber Cal total abartig mit seiner Art wie er gegen Liberty Bell vorgegangen ist und Jaden hat seinen Mund nicht aufgemacht.

Das Buch hatte viele tolle Charaktere aber auch viele die mir nicht gefallen haben, jedoch nicht weil sie nicht gut beschrieben waren, sondern weil sie meiner Meinung nach genauso sein sollten.


Meine Meinung / Fazit:

„Liberty Bell“ ist ein großartiges Buch mit einigen ziemlich nachdenklichen Schwerpunkten. Zum einen wäre da die sexuelle Kindesmisshandlung, welches ein wirklich schreckliches Thema ist und worüber man sich manchmal mehr Gedanken machen sollte, da diese Vorkommnisse nicht nur in Büchern existieren, sondern leider Gottes auch in der Realität.

Zum anderen war da diese Sensationsgier des Reporters der mich wirklich wahnsinnig gemacht hat. Man konnte ziemlich deutlich sehen, dass ihm das Mädchen total egal war, ihm hat nur die Exklusivstory interessiert und das Geld und Ansehen was er damit verdiente. Auch hier ist ein Funken Realität deutlich zu erkennen, wenn ich da an die vielen Paparazzis denke, die den Stars hinterher jagen, sich aber nur für die Story und nicht für den Menschen dahinter interessieren.

Ich finde es wurden in diesem Jugendbuch einige Themen angesprochen die sehr ernster Natur sind, was ich aber gar nicht schlimm finde, weil man auf diese Themen und auch Gefahren recht früh hinweisen sollte.

Für „Liberty Bell – Das Mädchen aus den Wäldern“, gibt es von mir ganz klare fünf Fledermäuse und ich freue mich schon auf ein weiteres Buch der Autorin, da sie mich positiv überrascht und überzeugt hat.




Die Autorin:
 
Johanna Rosen ist das Pseudonym einer renommierten deutschen Schriftstellerin, die 1969 geboren wurde und seit 1993 mit großem Erfolg Bücher veröffentlicht, von denen zahlreiche auch ins Ausland übersetzt wurden. Mit »Liberty Bell. Das Mädchen aus den Wäldern« wechselt sie das Genre und schreibt das erste Mal für eine Leserschaft von ­Jugendlichen und Erwachsenen. Die Autorin lebt zurückgezogen mit ihrer Familie in der Nähe von Frankfurt am Main.
Quelle: Arena-Verlag
 
 
 

Bewertung:
 
 

Cover:


 Quelle: Arena Verlag
 
Kaufdetails:

 
Format: Hardcover

Seitenanzahl:  384
Preis: 15,99 €
Verlag: Arena Verlag
Erscheinungsdatum: Juni 2013
ISBN-10: 3401068040
ISBN-13: 978-3401068046
   



Verlag: 
 
 

 Direkt zum Verlag? Klick
 
 
Leseprobe? Klick
 
 
 
 
Ich hoffe ich konnte euch das Buch etwas näher bringen und ihr seid auf die Geschichte neugierig geworden. Ich freue mich auf eure Reaktionen zur Rezension und hoffe wir lesen uns morgen wieder wenn ans Quiz geht.
  
Ganz liebe Grüße
 
Eure
 
Vampir_Addict

Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    eine etwas eigenartig anmutende Geschichte, für meinen Geschmack. Ein Mädchen das alleine und zumindest scheint es so auch noch gerne im Wald lebt.

    Mich würde zum Beispiel sehr interessieren, wie das Mädchen in den Wald kam usw. Es ist alles irgenwie unheimlich und sehr spannend im einzelnen und ich bin gespannt was mich noch erwartet.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja ich fand die Geschichte auch sehr spannend und hatte anfangs tausend Fragen. Ich bin gespannt wie dir das Buch dann insgesamt gefallen wird.

      Liebe Grüße

      Vampir_Addict

      Löschen

Spinning Floating Heart Pointer